Etter Johnett

Etter Johnett Swiss Single Malt Whisky
Etter Johnett Swiss Single Malt Whisky

Allgemein

Mit was haben wir es denn heute zu tun? Etter Johnett Swiss Single Malt Whisky. Aus dem Namen lässt sich bereits einiges ableiten. Etter ist eine schweizer Fruchtbrand Destillerie seit 1870. Aktuell ist dieser Johnett der einzige Whisky, der von Etter angeboten wird.

Voll regional

Der Etter Johnett basiert komplett auf lokale Zutaten. Sei es die heimische Maische, die von der Brauerei Baar vorbereitet wird, oder das Quellwasser aus dem Höllgroten in Baar, das nur ca. 20 Autominuten von der Destillerie entfernt ist. Die Eichenfässer werden von einem Weingut in Luzern bezogen.

Johnett ohne Jahresangabe

Wie alt unser Whisky ist, wissen wir nicht. Etter bringt immer mal wieder Abfüllungen mit Angaben zum Destillations- und Abfüllungsdatum heraus. Aktuell wird der Johnett 2011 im offiziellen Shop angeboten: Distilled May 2011, bottled June 2019. Acht Jahre Reifezeit also. Um dem Whisky ein Raucharoma zu verleihen, wurden ein paar Fässer verwendet, in denen zuvor schottischer Single Malt aus Islay lagerte. Ob das auch bei unserem Exemplar der Fall ist, werden wir versuchen herauszuschmecken. Er wird jedenfalls mit 44 Volumenprozenten abgefüllt und kommt ohne Kühlfiltration aus. Zum Einsatz kamen Barriquefässer, die in Tropfsteinhöhlen lagerten.

Weiterlesen  

Pearse Lyons 12 Jahre

Pearse Lyons 12 Jahre Irish Single Malt Whiskey
Pearse Lyons 12 Jahre Irish Single Malt Whiskey

Allgemein

Um die Brennerei Pearse Lyons zu gründen, wurde die St. James Kirche in Dublin (und der angrenzende Friedhof), die Jahre lang leer stand, für ca. 22 Millionen Euro wiederbelebt. Denn ein Blitz richtete diese Kirche damals zugrunde. Im Jahr 2012 kamen dort zwei Pot Stills rein. Aktuell werden 100.000 Flaschen im Jahr hergestellt. Eröffnet wurde diese Brennerei im September 2017.

Der Zwölfer

Wir probieren heute den 12 Jahre alten Pears Lyons. Der Gründer, Pearse Lyons, wählte wohl vor seinem Tod die Fässer für die 12 jährige Abfüllung selbst aus. Hierbei handelt es sich um First-Fill Bourbon Barrels. Er kommt mit 43 Volumenprozenten in die Flasche und wird nicht kühlgefiltert. Auf den Einsatz von Farbstoff wurde verzichtet. Das Destillat wurde nicht in dieser Brennerei hergestellt.

Beim Einschenken haben wir aus Versehen ein paar Tröpfchen auf unsere Hand verschüttet. Was macht man in solch einem Fall? Hände einreiben und daran schnuppern. Es riecht schön nach süßem Holz!

Weiterlesen  

Talisker Port Ruighe

Talisker Port Ruighe Single Malt Scotch Whisky
Talisker Port Ruighe Single Malt Scotch Whisky

Allgemein

Wir verkosten heute den Talisker Port Ruighe. Als absolute Port Finish Fans freuen wir uns ganz besonders auf die Verkostung.

“The only distillery on the Isle of Skye”

Stolz präsentiert Talisker diesen Satz in der Mitte des Etiketts. Das stimmt aber nicht mehr, denn Talisker hat Verstärkung bekommen. Torabhaig heißt die Destillerie, die zusammen mit Talisker die Isle of Skye bewacht. Die neue Destillerie bringt ab 2020 ihren ersten Single Malt auf den Markt.

“Portree”

So spricht man den Namen dieses Talisker Whiskys aus. Er kam 2013 auf den Markt und ist (Stand 2020) immer noch zu haben. Mit ca. 25 PPM dürfte der Rauch deutlich wahrnehmbar sein. Nach seiner Reifung in Eichenfässern bekam dieser Whisky ein Finish in Portweinfässern. Welche Eichenholzfässer genau zum Einsatz kamen, das weiß wohl nur die Brennerei selbst. Mit starken 45,8 Volumenprozenten kommt er in die Flaschen.

Weiterlesen  

Bruichladdich The Classic Laddie

Bruichladdich The Classic Laddie Islay Single Malt Scotch Whisky
Bruichladdich The Classic Laddie Islay Single Malt Scotch Whisky

Allgemein

Diese Flasche war schon längst hinfällig.
Warum? Zum einen sind Whiskys aus der Insel Islay sehr beliebt.
Zum anderen fällt das Flaschendesign total aus dem Rahmen! Die türkisfarbene Flasche wirkt sehr modern und ist ein echter Hingucker.
Ob eher positiv oder negativ, bleibt jedem selbst überlassen.
Schließlich gehörte die Destillerie Ende des 19. Jahrhunderts zu den modernsten Destillerien.
Die Farbe drückt die Meeresbucht vor Bruichladdich aus.

Der Classic Laddie ist ein NAS (keine Altersangabe) und aktuell (Stand Frühling 2020) der Günstigste aus dem Hause Bruichladdich.
Für ca. 40€ bekommt man einen Whisky, der keine Kühlfiltrierung durchgemacht hat und ohne Farbstoff auskommt.
Er wird mit stolzen 50 Volumenprozenten abgefüllt.

Der Klassiker Bruichladdichs gehört zu den ungetorften Whiskys, was für einen Whisky aus der Insel Islay eher ungewöhnlich ist.
Möchte man einen torfigen Whisky dieser Brennerei probieren, kann man zu den Produkt-Linien Port Charlotte und Octomore greifen.
Während ersteres ein relativ moderates Aroma bietet, stellen die Octomores die rauchigsten der Welt dar.

Weiterlesen  

Berry Bros. & Rudd Sherry

Berry Bros. & Rudd Sherry Blended Malt Scotch Whisky
Berry Bros. & Rudd Sherry Blended Malt Scotch Whisky

Allgemein

Diese Flasche haben wir auf einem Tasting kennengelernt. Berry Bros. & Rudd war uns bis damals völlig unbekannt. Er konnte uns beim Tasting so überzeugen, dass wir gleich eine Flasche mitnahmen.

Blended Malt

Wir verkosten heute einen Blended Malt. Bei dieser Sorte wurden ausschließlich Single Malt Whiskys verschnitten, der Anteil an Grain Whisky ist bei Null. Hier haben wir weitere Informationen zu Whisky Sorten für euch: Whisky Sorten

Unabhängiger Abfüller

Bei Berry Bros. & Rudd handelt es sich um einen unabhängigen Abfüller. Abgefüllt werden hier schottische Whiskys. Gleichzeitig ist BBR einer der ältesten Wein- und Spirituosenhändler in Großbritannien. Dieses privat geführte Familienunternehmen hat mit dem Geschäft bereits im 17. Jahrhundert begonnen.

Wir haben es heute mit der Sherry Abfüllung aus der Classic Range zu tun. Mit 44,2 Volumenprozenten kommt er in die Flaschen.

Weiterlesen