World Whisky Day 2021

An jedem dritten Samstag im Mai ist es wieder soweit – World Whisky Day, der Welt Whisky Tag.

An diesem internationalen Feiertag werden alle Whiskysorten gefeiert – ob Bourbon, Scotch, on the rocks oder Whisky-Cocktails. Dieses Jahr (2021) fällt dieser Ehrentag auf den 15. Mai.

2012 wurde dieser Tag vom Schotten Blair Bowman, der in Edinburgh aufgewachsen ist, ins Leben gerufen. Dies geschah während seiner Studentenzeit an der University of Aberdeen, wo er nicht Whiskywissenschaften studierte, sondern die spanische Sprache.

Sogar das schottische Parlament hat diesen Tag offiziell anerkannt, um dem flüssigen Gold weltweit Aufmerksamkeit zu schenken. So kann man sich mit eigenen Veranstaltungen beteiligen.
Im Jahr 2014 nahmen eine Viertelmillion Menschen an registrierten Events statt, schätzen die Organisatoren. Ein Jahr später der nächste Erfolg: Auf allen sieben Kontinenten wurden Events registriert.

An diesem Feiertag geht es nicht darum, sich zu betrinken, sondern den Whisky zu ehren. So weist auch der Initiator darauf hin, bewusst zu genießen.
Der Tag unterstützt die gemeinnützige Organisation Just a Drop, welche sich das Thema saubere Wasserversorgung zur Aufgabe gemacht hat.

Der World Whisky Day darf nicht mit dem “International Whisky Day” verwechselt werden!

Für weitere Informationen verweisen wir auf die offizielle Seite: World Whisky Day

Burns Supper Night

Es ist wieder soweit!

Der 25.01. wird in schottischen Kalendern fett markiert. Denn zu Ehren des schottischen Dichters Robert Burns findet jährlich an diesem Tag das Fest statt: Burns Supper.

Doch nicht nur in Schottland wird gefeiert, denn rund um den Globus werden Feste veranstaltet und das Glas erhoben.

Wer war Robert Burns?

Robert Burns war ein schottischer Dichter, geboren am 25.01.1759. Er verfasste mehrere Gedichte und Texte und schrieb Lieder. Darunter Humorvolles, tiefgründige Gedichte, Balladen oder auch Romantisches. Viele seiner Werke handeln von sozialer Ungerechtigkeit, denn auch er wurde als Sohn armer Bauern geboren. Neben der ganzen körperlichen Arbeit, die früher üblich war, wollte sein Vater, dass seine Kinder immer auch die Möglichkeit haben, sich neben der Arbeit zu bilden. So ermöglichte er ihnen zu lesen und zu lernen.

Mit nur 37 Jahren verstarb er aufgrund einer Infektion. Bereits in seiner Kindheit erlitt er angesichts der schweren Arbeit und Mangelernährung einen Herzfehler. Er hinterlies ein großes Erbe, lebte jedoch stets bescheiden und zeugte 12 Kinder.

Was wird an diesem Fest gemacht?

Traditionell steht Haggis, neeps and tatties auf der Speisekarte. Haggis ist den meisten inzwischen ein Begriff. Unter dieser schottischen Nationalspeise versteht man einen gefüllten Schafsmagen. Mittlerweile gibt es mehrere Variationen, was die Füllung angeht. Was früher eher Resteverwertung war, ist heute eine leckere Speise. So kommen in der Regel Innereien mit Zwiebeln und Hafermehl in die Füllung. Neeps sind ganz einfach Steckrüben und tatties Kartoffeln, diese kommen als Püree auf den Tisch.

Als Nachtisch wird ein Trifle serviert. Das ist ein kuchenartiges Schichtdessert, das auch in vielen Variationen kommt. Obst, Creme (z. B. auf Mascarpone oder Joghurt-Basis), Sahne, Marmelade und Bisquit bilden die Schichten dieser Süßspeise.

Der Whisky darf natürlich nicht fehlen, wie auch die entsprechenden Trinksprüche. Nach dem Essen werden Reden gehalten und Gedichte vorgelesen, je nach Programm des Veranstalters.

Abschließend sagen wir: Slàinte Mhath!

Whisky and Fire
Whisky and Fire

Verkostungsreihe Mackmyra

Wir starten demnächst mit unserer Verkostungsreihe schwedischer Whiskys der Destilliere Mackmyra!

Mackmyra Swedish Whisky Samples
Mackmyra Swedish Whiskys

Folgende Whiskys werden probiert:

  • MACK
    Ein mit 40 Volumenprozenten abgefüllter Single Malt
  • Bruks
    Ein Blended Malt mit 41,4 Volumenprozenten
  • Svensk Ek
    Ein Single Malt gereift in First Fill Bourbonfässern, dabei sind 10% der Flascheninhalts für mindestens 18 Monate in schwedischen Eichenfässern gereift
  • Svensk Rök
    Ein leicht rauchiger Single Malt bei 46,1 Volumenprozenten

The Glen Els wird zu Elsburn!

Die Brennerei Hammerschmiede aus dem Harz hat den jahrelangen Rechtsstreit mit der SWA (Scotch Whisky Association) verloren. Diese möchte den Brennereien außerhalb Schottlands die Verwendung des Wortes “Glen” untersagen.

Bevor wir den originalen Facebook Post der Hammerschmiede zitieren, möchten wir noch ein paar persönliche Worte dazu sagen.

Wir finden es schade, dass es so kommen musste. Die Hammerschmiede produziert wunderbaren Whisky und ist eine äußerst sympathische Brennerei, die wir auch schon besuchen durften. Nach 17 Jahren THE GLEN ELS ist das ein harter Schlag.
Doch wie die Brennerei schon sagte: “Namen sind Schall und Rauch.”
Wir sehen das auch so und freuen uns auch auf die Abfüllungen unter dem Namen ELSBURN!

The Glen Els The Journey with glasses and canned sausage

Nun der originale Facebook Post:

“Liebe Freunde,

wir möchten es, für Euch wie für uns, so kurz und so schmerzlos machen, wie es geht:

THE GLEN ELS ist fortan mehr Geschichte, als Zukunft.

Ein erstinstanzliches Gerichtsverfahren, in welchem uns die SWA die Verwendung des Namens Glen Els, mindestens aber die Verwendung des Wörtchens Glen untersagen wollte, hatten wir 2016 vor dem LG Hamburg noch gewinnen können.

Da dies für die Klägerin jedoch nicht hinnehmbar war, wurde das Verfahren in die nächste Instanz, vor das OLG Hamburg getragen.

Dort erging nun ein Urteil gegen uns und den Namen GLEN ELS.

Da wir als kleine Distillery nicht Willens und in der Lage sind, sehr kostspielige Rechtsgeschichte vor dem BGH schreiben zu wollen, werden wir dieses Urteil wohl oder übel über uns ergehen lassen müssen, mit allen Konsequenzen.

Wir haben uns die Namensfindung nicht leicht gemacht, denn wie ändert man „einfach so“ einen Namen, den man die letzten 17 Jahre gelebt und quasi geatmet hat?

THE GLEN ELS wird zu ELSBURN

Ansonsten ändert sich nichts – Geschmack und die Qualität des ELSBURN werden nicht von dem des GLEN ELS abweichen.

Alle anderen Destillatlinien (WILLOWBURN, ALRIK, EMPEROR’S WAY) sind nicht von dieser Änderung betroffen.

Unabhängig von diesem Rechtstreit hatten wir uns bereits zu Jahresbeginn entschlossen, einen gemeinsamen Bezug für alle Produkte zu finden, der alle Produktsparten (Whisky, Gin, Brände, Liköre etc.) bestmöglich abdeckt:

Wir sind der Meinung, dass alle unsere Produkte gut unter dem Dach von HERCYNIAN DISTILLING COMPANY vereint werden können und ELSBURN weiterhin den Bezug zu unserem geliebten Elsbach und seiner Quelle wahrt.

Da wir auch den Namen GLEN ELS DISTILLERY nicht weiter führen dürfen, ist dieser nun auch von unserer Facebook-Seite verschwunden.

Die Produkte mit dem Namen GLEN ELS dürfen von uns und unseren Fachhändlern nur noch abverkauft werden, weitere Nachproduktionen des nicht-rauchigen Destillats werden unter dem Namen ELSBURN gebottled.

Als kleines Abschiedsgeschenk findet ihr die letzte jemals hergestellte THE GLEN ELS – DISTILLERY EDITION – 100% SHERRY CASK MATURED „LAST EDITION“ in Kürze bei uns im Laden und in den nächsten Tagen bei den Händlern eures Vertrauens.

Lasst uns aber dem Ganzen nicht mehr Bedeutung zumessen als notwendig, denn wie heißt es so schön:

„Namen sind Schall und Rauch“ – „Es zählen die inneren Werte“

Wir hoffen, dass Ihr uns weiterhin die Treue haltet und mit uns neue Wege geht!

Alexander, Mina und das ganze Team von HERCYNIAN DISTILLING CO.

P.S. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir bei der Vielzahl der Nachrichten zu diesem Thema nicht jede einzeln beantworten können. Sorry!

P.P.S. Das brennend erwartete erste Batch vom Emperor’s Way kommt aller Wahrscheinlichkeit noch im Oktober.”