Jura 10 Jahre

Whisky in einem Glencairn Glas
Whisky in einem Glencairn Glas

Allgemein

Im Hause Jura gab es im Jahr 2018 einen Relaunch der Core Range. Dazu geh├Ârt der heutige Jura 10 Jahre.

Die Kult-Serie

Zur neuen Core Range geh├Âren insgesamt f├╝nf Abf├╝llungen, drei davon mit Altersangabe. Der 10 J├Ąhrige stellt dabei den J├╝ngsten mit Age Statement dar, w├Ąhrend der 18er das Schlusslicht bildet. Beim Jura 10 Jahre hat man nun den Zusatz “Origin” weggelassen. Und nicht nur das hat sich ge├Ąndert.

Sherry Finish

10 Jahre lang reifte dieser Whisky in Bourbonf├Ąssern aus amerikanischer Wei├čeiche. Und jetzt kommt die ├änderung: Er bekam anschlie├čend ein Finish in spanischen Oloroso Sherryf├Ąssern. Die alte Version war eine reine Bourbonfass Reifung. Au├čerdem erw├Ąhnt Jura, dass der Whisky in der frischen Meeresbrise gereift ist. Das d├╝rfte f├╝r maritime Noten sorgen. Aber auch das Flaschendesign hat sich ge├Ąndert, wie auch das Etikett. Die Flasche ist nun ein wenig gr├Â├čer, daf├╝r flacher.

Standardwhisky?

Holt man sich Informationen zu diesem Whisky ein, so kommt man schnell zur Erkenntnis, dass diese Flasche die typischen Eigenschaften eines Standardwhiskys einer Brennerei aufweist. Dazu geh├Ârt die Abf├╝llung mit 40 Volumenprozenten, die Zugabe von Farbstoff und die Durchf├╝hrung einer K├Ąltefiltration. Das bedeutet nicht automatisch, dass dieser Whisky nichts taugt. Doch Jura sagt diesem Whisky eine sanfte rauchige Sherrys├╝├če nach. Das klingt doch mal interessant!

Optik

Die Formen der Flaschen von Jura erinnern an eine 8, was das Unendlichkeitssymbol darstellt. Doch bei der neuen Flasche scheint die 8 noch schlanker geformt zu sein, sodass die 8 nicht gleich ins Auge f├Ąllt.

Mit der Zugabe von Farbstoff zeigt dieser Whisky bereits im wei├čen Glas eine kupferne Farbe.

Nosing

Wie auch beim Korken f├Ąllt sofort eine Fruchtigkeit auf. Eine sch├Ân saftige Fruchtigkeit, die an eine Art Apfel erinnert. S├╝├če, schwer liegende Orangen kommen dazu. Der Sherry kommt immer n├Ąher und verdunkelt das Aroma. Die Fr├╝chte werden schwerer und dunkler.

Ganz entfernt finden sich maritimen Noten mit einer Prise Salz. Das Aroma wird durch bittere Schokolade erg├Ąnzt mit Gew├╝rzen im Anflug.

Geschmack

Zart und mild zeigt der Whisky nun seine weiche Seite. Zartbittere Schokolade kommt dazu, welche mit Nelken versehen sind. Die fruchtige Seite hat er auch nicht g├Ąnzlich verloren. Als h├Ątte man im Nosing das Fruchtfleisch der Orange und auf der Zunge die Schale.

Doch nun kommt die Eiche. Und feuert los. Die W├╝rzigkeit wird so intensiv, dass sie sich zu Ingwer entwickelt und sogar f├╝r ein wenig Sch├Ąrfe sorgt. Nichtsdestotrotz kommt uns dieser Whisky leicht w├Ąssrig vor. Geschmacksintensit├Ąt ist vorhanden, doch im Nosing kam uns der Jura 10 Jahre noch eine Ecke volumin├Âser vor.

Abgang

Leichte Kaffeenoten verbleiben noch. Der Whisky verabschiedet sich, ohne noch einmal eine Welle loszutreten. Doch die Eichenw├╝rze bleibt ebenso noch eine Weile lang zur├╝ck.

Kommentar

Ist der neue Jura 10 Jahre eine Steigerung zum Jura 10 Jahre Origin? Das k├Ânnen wir nicht sagen, da die Verkostung des Origins noch aussteht (die Flasche steht schon bereit!).

Definitiv ein guter Whisky mit einer Eichenpracht. Nicht so heftig wie der Jura Superstition, aber dennoch ausgepr├Ągt. Uns pers├Ânlich fehlt da noch ein bisschen Komplexit├Ąt. Dieser Whisky kann realtiv unkompliziert genossen werden. Einsteiger sollten vorher wissen: Da ist eine Menge W├╝rze drin.

Eigenschaft Wert
Herkunft Schottland Islands
Sorte Single Malt
Alter 10 Jahre
Volumenprozente
40
Abf├╝ller Original
Whiskybase ID 111642
ohne Farbstoff
ohne K├╝hlfiltrierung
Frucht
S├╝├če
W├╝rze
Sherry
Rauch
Intensit├Ąt
Komplexit├Ąt
Fazit

Whisky kaufen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.