Jura Superstition

Jura Superstition Single Malt Scotch Whisky
Jura Superstition Single Malt Scotch Whisky

Allgemein

Der heutige Jura Superstition geh├Ârte der Core Range der Inselbrennerei Jura an. Bis es im April 2018 zu einem Relaunch kam. So wurde u. a. der Superstition abgek├╝ndigt.

Selten?

Damit d├╝rften auch die Whiskys Jura Prophecy und Jura Diurachs’ Own 16 Jahre immer seltener zu finden sein, was nat├╝rlich dann f├╝r einen enormen Preisanstieg sorgt. Wir haben mal nach dem Superstition gesucht (Herbst 2020): Es gibt zwar noch Flaschen von seri├Âsen H├Ąndlern, doch diese werden immer weniger. Schlie├člich braucht es ja auch ein bisschen Zeit, bis der Rollout abgeschlossen und damit der Restbestand verkauft ist. Unsere Flasche haben wir vor einigen Jahren als Geschenk erhalten (waren es 5 Jahre?).

Nicht ganz so Standard

Der Superstition erh├Ąlt einige Angaben, die manchen Genie├čern nicht sehr gefallen d├╝rften. Da w├Ąre z. B. die fehlende Altersangabe. Oder der Zusatz von Farbstoff. Ganz zu schweigen von der K├╝hlfilterung. Doch abgef├╝llt wird der Whisky mit 43 Volumenprozenten.

Die Reifung fand in Bourbonf├Ąssern statt. Einen kleinen Rauchanteil d├╝rfte der Whisky auch haben, da auf der Flasche steht: “Lightly Peated”.

Ein "Bottlekill"
Ein “Bottlekill” – Jura Superstition

Optik

Die Flasche kommt mit sehr wenig Etikett aus. Auf der oberen Mitte ist das Anch-Symbol abgebildet, das ├Ągyptische Henkelkreuz. Superstition bedeutet ├╝bersetzt Aberglaube. Das hindert uns nicht an der Verkostung dieses Whiskys (wir sind nicht abergl├Ąubisch).

Wie bereits erw├Ąhnt, befindet sich auf dem unteren, kleinen Etikett der Aufdruck: Lightly Peated. Au├čerdem steht darunter: Smoke & Spice. Ok, ein rauchiger, w├╝rziger Whisky. Wir sind gespannt!

Nosing

Lightly Peated? Ja, leicht getorft, wirklich leicht. Nagut, der Rauch ist zwar deutlich wahrnehmbar. Man darf halt nur nicht an die Nachbarinsel Islay denken. Besser gesagt, darf man keinen Islayrauch erwarten. Der kleine Rauch deckt das Aroma nicht zu und l├Ąsst viel Raum f├╝r weitere Aromen.

Sch├Ân, dass es auch diese Whiskys gibt. Nicht stark rauchig, nicht moderat rauchig, sondern wirklich zart rauchig, der aber deutlich wahrzunehmen ist.

Welche Aromen kommen durch? S├╝├če von Karamell, aber auch Honig. Ein bisschen Fruchtigkeit, die an Birnen erinnert. Wenig sp├Ąter kommen Orangen dazu. Ab und zu schaut eine frische, gelbe Zitrone vorbei.

Manchmal kommt eine ledrige Note durch. Dabei denken wir jedoch nicht an eine alte Ledercouch. Es ist eher ein Lederaroma mit Gummianteil.

Zum Karamell gesellt sich Marzipan hinzu. Ein minimaler Hauch von Kaffee ist dabei. Ein wenig sp├Ąter erscheint gebackenes Brot. Jedoch nicht wie frisches Wei├čbrot vom B├Ącker. Eher wie dunkles Brot, das noch nicht so lange im Ofen ist.

In der Regel verbringen wir ca. eine Stunde mit einem 2cl Dram. Manche Aromen kommen erst heraus, wenn man das Glas noch ein bisschen stehen l├Ąsst oder aber auch nach dem ersten Schl├╝ckchen. So kamen die Birnen erst nach einer gewissen Zeit noch st├Ąrker heraus.

Geschmack

Weiterhin leichtes Raucharoma, jedoch mehr als im Nosing. Ein bisschen s├╝├č mit einer leicht nussigen Note von Erdn├╝ssen.

Es kommt ordentlich W├╝rze hinzu, Ingwer und Pfeffer machen sich immer breiter und sorgen f├╝r einen heftigen Antritt. Auf dem vorderen Zungenbereich ist das schon fast Chili.

Wenn wir uns nicht t├Ąuschen, kommt ein Touch Kaffee dazu. Sp├Ąter wird die S├╝├če ein wenig schwerer, ├Ąhnlich wie Karamellsirup, doch diese bleibt im Hintergrund. Deutlicher ist jedoch der Anteil an Malz. Auch die holzigen Noten befinden sich im mittleren Bereich. Wobei das eher verkohltes Holz ist, wof├╝r der Rauch verantwortlich ist.

Abgang

Der Whisky klingt noch eine Zeit lang nach, doch der Rauch verfliegt ziemlich schnell. Die W├╝rze bleibt aber noch ein wenig erhalten. Die Sch├Ąrfe kommt noch mit und klingt ab. Au├čerdem verbleiben noch Noten der Eiche mit minimal s├╝├čem Anteil von Vanille.

Jura Superstition Single Malt Scotch Whisky
Jura Superstition Single Malt Scotch Whisky

Kommentar

Ein guter NAS. Ein zart rauchiger Whisky mit leichtem Nosing und viel W├╝rze auf der Zunge. F├╝r den fortgeschrittenen Anf├Ąnger, der schon ein paar Whiskys hinter sich hat und nun an die rauchigen m├Âchte, keine schlechte Wahl. F├╝r den Gr├╝nschnabel k├Ânnte er schon zu scharf auf der Zunge sein.
Wir vergeben f├╝r diesen Whisky 3,5 Punkte. Man darf sich von den “nur” 3,5 Punkten nicht beeindrucken lassen. Dieser Whisky ist gut! Wir haben direkt vorher zwei hervorragende Whiskys probiert, vielleicht stellt unser Gehirn einen unbewussten Vergleich an.

Eigenschaft Wert
Herkunft Schottland Islands
Sorte Single Malt
Alter NAS
Volumenprozente
43
Abf├╝ller Original
Fasstyp Ex-Bourbon
Whiskybase ID 145604
ohne Farbstoff
ohne K├╝hlfiltrierung
Frucht
S├╝├če
W├╝rze
Sherry
Rauch
Intensit├Ąt
Komplexit├Ąt
Fazit
Jura Superstition Single Malt Scotch Whisky
Jura Superstition Single Malt Scotch Whisky

Zusammenfassung auf YouTube

Whisky kaufen

Teilen

3 Gedanken zu „
Jura Superstition

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.