Talisker Skye

Talisker Skye Single Malt Scotch Whisky
Talisker Skye Single Malt Scotch Whisky

Allgemein

Made by the sea. Dieser Whisky wurde in Eichenfässern gereift, die teils frisch getoastet wurden. Der Talisker Skye zeigt eine stürmische Küste auf dem Etikett, vermutlich die Heimat von Talisker: Die Isle of Skye.
Dieser Whisky hat den Talisker 10 Jahre im Einzelhandel ersetzt, was wir sehr schade finden (Stand 2017).
Mit seinen 45,8 Volumenprozenten sollte auch dieser zu den kräftigen Whiskys gehören. Er trägt keine Altersangabe, inwieweit spielt das Marketing hier eine Rolle? Jedenfalls schätzen wir ihn auf unter 10 Jahre. Probieren möchten wir ihn dennoch!

Optik

Mit einem roten Bernstein zeigt sich der Whisky im Glas (enthält Farbstoff). Die knappen 46 Volumenprozente entgehen dem Auge nicht!

Nosing

Sofort steigen die Meeresaromen mit einer zarten Rauchigkeit in die Nase. Man riecht “die See”, gepaart mit einer leichten Würzigkeit. Hinzu kommen fruchtige Aromen mit Aprikosen und ein wenig Orangen.
Der Whisky “liegt” schön auf der Nase. Zwar fehlt es an Komplexität, doch die Aromen harmonieren gut miteinander.

Geschmack

Zunächst liegt der Talisker Skye weich auf der Zunge. Leichte, süße Karamell- und Honignoten machen den Anfang.
Danach kommt die Chillischärfe. Auch der Skye beißt (wenn auch nicht so sehr wie der 10 Jährige)! Damit behält auch dieser Whisky den typischen Brennereicharakter. Das Raucharoma ist vorhanden, jedoch nicht allzu stark. Volle Würze entfaltet sich im gesamten Mundraum, Pfeffer schlägt zu. Dazu kommt ein Speckaroma, wenn auch relativ gering. Es zeigt sich zudem eine leichte Fruchtigkeit von Orangen.

Abgang

Mittellanger Abgang mit einer erneuten Chillischärfe auf der Zunge. Pfeffer schlägt wieder zu. Der Whisky wärmt angenehm und hinterlässt einen süßlichen Rauchgeschmack, ähnlich einer Barbecue Soße. Außerdem zeigen sich Noten von Eichenholz.

Kommentar

Der Skye ist nicht so stark und intensiv wie der 10 Jährige. Auch der Talisker Storm ist kräftiger. Dennoch bietet der Skye die klassichen Talisker-Aromen und sorgt für einen kräftigen Antritt. Einsteiger sollten am besten ein paar mildere Whiskys probiert haben, bevor sie sich an einen Talisker “wagen”.
Im Gesamten fehlt dem Skye jedoch die Komplexität. Man darf aber auch nicht vergessen, dass er keine Altersangabe trägt. Er eignet sich ganz gut für den Einstieg in die Talisker Serie.
Unserer Meinung nach sollte man jedoch lieber auf den Talisker 10 zurückgreifen. Dieser schlägt den Skye im Vergleich, was auch einen Einfluss auf unsere persönliche Bewertung hinterlässt.

Eigenschaft Wert
Herkunft Schottland Islands
Sorte Single Malt
Alter NAS
Volumenprozente
45,8
ohne Farbstoff
ohne Kühlfiltrierung
Frucht
Süße
Würze
Sherry
Rauch
Intensität
Komplexität
Bewertung

Zusammenfassung auf YouTube

Folgt in Kürze.

Teilen

Ein Gedanke zu „
Talisker Skye

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.