Strathisla 12 Jahre

Strathisla 12 Jahre Speyside Single Malt Scotch Whisky
Strathisla 12 Jahre Speyside Single Malt Scotch Whisky

Allgemein

Zum heutigen Zeitpunkt steht der Strathisla 12 Jahre nicht mehr in den Verkaufsregalen. Wird in dieser Destillerie, die zum französischen Spirituosenkonzern Pernod Ricard gehört, überhaupt noch Single Malt Whisky abgefüllt? Genauer genommen gehört diese Brennerei der Firma Chivas Brothers Ltd., welche wiederum den Franzosen gehört.

Chivas Regal

Jeder, der einen tieferen Blick in die Whiskyregale in Supermärkten wirft, dürfte den Chivas Regal zumindest schon einmal gesehen haben. Unter diesem Label wird eine Reihe von Blended Whiskys produziert. Was hat das nun mit Strathisla zu tun? Viel. Denn der Chivas Regal wird in der Strathisla Brennerei verschnitten. Der Single Malt von Strathisla bildet dabei den Eckpfeiler dieser Blends.

Wilde Vergangenheit

Mit dem Gründungs- und Lizenzierungsjahr 1786 gehört diese Brennerei zu den Ältesten, anfangs noch unter dem Namen Milltown. Ca. 90 Jahre später wurde die Brennerei in Strathisla umbenannt. Ein paar Jahre später wurde die Brennerei durch ein Feuer heimgesucht, das schwere Schäden hinterließ. Unglücklicherweise gab es bereits wenige Jahre später erneut schwere Beschädigungen, die durch eine Explosion ausgelöst wurden.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts entschied man sich für eine Umbenennung der Destillerie in Milton.

1950 wurde die Brennerei von der Firma Chivas Brothers Ltd bei einer Auktion für 71.000 GBP aufgekauft. Ein Jahr später wurde die Brennerei wieder in Strathisla umbenannt.

In der Zwischenzeit wurden die Pot Stills auf vier verdoppelt. Im Jahr 2001 wurde Chivas Brothers von Pernod Ricard aufgekauft, und damit auch Strathisla.

Strashisla Single Malt

Durchsucht man Onlineshops, stellt man schnell fest, dass nur noch Raritäten oder Flaschen von unabhängigen Abfüllern angeboten werden. Eine Core-Range von Strathisla gibt es aktuell nicht mehr. Damit dürfte der produzierte Single Malt nur noch für den Blend von Chivas Regal vorgesehen sein. Der Malt-Anteil dieser Blends besteht hauptsächlich aus diesem Single Malt. Als Single Malt wurde Strathisla zum ersten Mal ca. 1995 abgefüllt.

Der Strathisla 12 Jahre reifte in Bourbon- und Sherryfässern. Abgefüllt wurde er mit 40 Volumenprozenten. Die alte Version (bis ca. 2013) wurde noch mit 43% abgefüllt.

Optik

Die bauchige Flasche enthält auf der Vorder- und Rückseite jeweils ein ziemlich schlichtes Etikett, ganz im Stil des Kartons. Die Flasche wirkt damit nicht billig, sondern eher edel. Der Whisky selbst zeigt einen Bernsteinton. Die Flasche enthält den Vermerk, dass zur einheitlichen Farbgebung mit Farbstoff gearbeitet wurde.

Nosing

Der erste Eindruck: Ein volles Aroma. Intensives Bouquet. Die Nase wird mit feinen, süßen und fruchtigen Noten verwöhnt. Zu den Fruchtsorten gehören Nektarinen, Orangen und Birnen.

Der Alkohol ist schön eingebunden. Wir haben keinen Vergleich zur vorgängigen Abfüllung mit 43 Volumenprozenten. Vermutlich wurde der Alkoholgehalt nicht reduziert, um den Whisky sanfter zu machen, sondern aus Kostengründen. Dennoch stehen ihm auch die 40% nicht schlecht.

Die Süße zeigt ein zartes Karamellaroma. Die fruchtigen Noten werden mit der Zeit präsenter. Ein tolles, frisches Obstaroma. Dazu verbirgt sich im Aroma Vanillepudding. Zwar weit im Hintergrund, aber immer mal wieder da. Diesen mussten wir ersteinma herausgraben, da er ziemlich versteckt ist.

Geschmack

Hier zeigt sich die Eiche im Vordergrund. Jetzt wird der Whisky deutlich würzig. Ein Hauch Fruchtigkeit von Orangen ist vorhanden, wie auch Karamellsüße. Er füllt den Mundraum aus und bleibt dabei weich. Dabei zeigt sich auch ein holziger Ton.

Abgang

Der mittellange Nachklang ist weich und sehr angenehm. Es zeigt sich jedoch noch einmal die Eiche und fährt die Intensität ein wenig hoch. Beim Herunterfahren kommt ein wenig bittere Schokolade zum Vorschein mit ein wenig Orange. Man könnte sagen: Bittere Schokolade mit hohem Kakaoanteil mit Orangenschalen.

Kommentar

Ab und zu wird diesem Whisky ein kleines Raucharoma zugesprochen. Wir konnten jedenfalls keinen Rauch finden.

Ein toller Whisky. Zwar nicht gerade ungemein komplex, aber mit schönen, aufeinander abgestimmten Aromen! Als er noch in den Verkaufsregalen stand, ging eine Flasche für ca. 35€ weg. Das ist ein guter Preis für diesen Whisky. Da er jedoch nicht mehr verkauft wird, findet man, wenn überhaupt, einzelne Flaschen. Seltene Whiskys sind teuer. Die Rarität ändert jedoch nichts am Geschmack! Findet man eine Flasche für z. B. 100€, dann gibt es rein inhaltlich definitiv bessere. Dieser Preis wird keinen Einfluss auf unsere Bewertung haben.

Eigenschaft Wert
Herkunft Schottland Speyside
Sorte Single Malt
Alter 12 Jahre
Volumenprozente
40
Abfüller Original
ohne Farbstoff
ohne Kühlfiltrierung
Frucht
Süße
Würze
Sherry
Rauch
Intensität
Komplexität
Bewertung

Zusammenfassung auf YouTube

Erscheint demnächst.

Whisky kaufen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.