Ardmore 12 Jahre Port Wood Finish

The Ardmore 12 Jahre Highland Single Malt Scotch Whisky Port Wood Finish
The Ardmore 12 Jahre Highland Single Malt Scotch Whisky Port Wood Finish

Allgemein

Wir befinden uns in den Highlands, ganz nah an der Speyside. Theoretisch haben wir es mit einem Speysider zu tun, doch Ardmore bezeichnet seine Whiskies als Highland Whisky. Nun ja, wenn man es genau nimmt, sind Speyside Whiskies gleichzeitig auch Highland Whiskies, da die Speyside in den Highlands liegt.

Rauch und Port

Eine Kombination, die uns pers├Ânlich sehr gut gef├Ąllt. Die Brennerei Ardmore produziert diesen Whisky mit 100% rauchigem Malz, allerdings h├Ąlt sich der Rauchanteil in Grenzen. So kommen wir hier auf ca. 12 PPM. Zum Vergleich liegt der Islay Whisky Laphroaig 10 Jahre zwischen 40 und 50 PPM. Also alles noch im Rahmen des “ertr├Ąglichen”.

Reifen durfte dieser Whisky in amerikanischen Ex-Boubonf├Ąssern, ehe er ein Finish in europ├Ąischen Portweinf├Ąssern bekam. Diese geben ein s├╝├čes, fruchtiges Aroma ab. Durch die Kombination mit dem Rauch entsteht hier ein sch├Âner Kontrast.

12 Jahre und der Preis

Portwein Finish Whiskies mit Altersangabe hat man nicht jeden Tag. Auch wenn es nicht direkt ersichtlich ist, tr├Ągt dieser Whisky ein Alter von 12 Jahren. Das kann man auch auf der offiziellen Seite von Ardmore nachlesen.

Ca. 50ÔéČ ruft der Hersteller f├╝r eine Flasche auf. F├╝r einen 12 J├Ąhrigen ein stolzer Preis. Hier geh├Ârt jetzt ein ABER hin! Denn schlie├člich steigen die Produktionskosten durch das Portwein Finish. Au├čerdem wurde dieser Whisky mit 46 Volumenprozenten abgef├╝llt, Alkohol ist bekanntlich teurer als Wasser. Auf dem Papier scheint der Preis gerechtfertigt zu sein. Es gibt NAS Whiskies, die sogar teurer sind. Am Ende kommt es nat├╝rlich immer darauf an, wie der Whisky schmeckt.

Teacher’s

Es gibt wenige Single Malt Abf├╝llungen von Ardmore. Mit einem Produktionsvolumen von ├╝ber 5 Millionen Litern im Jahr ein wenig verbl├╝ffend, oder nicht?

Viele Whisky-Interessierte d├╝rften ├╝ber den Teacher’s Blended Whisky gestolpert sein, denn dieser ist oft in Superm├Ąrkten und auch Discountern zu finden. Er wird massenweise produziert. Liest man den Namen des Gr├╝nders der Ardmore Brennerei, d├╝rfte es einen Aha-Moment geben: Adam Teacher.

Im Jahr 1898 gr├╝ndete Adam Teacher die Ardmore Brennerei. Haupts├Ąchlich wird der produzierte Whisky in Blends eingesetzt, besonders im hauseigenen Teacher’s Blend. Aktuell befindet sich die Brennerei im Besitz von Beam Suntory, dem japanischen Spirituosenkonzern.

Auf eine K├Ąltefiltrierung hat Ardmore verzichtet, damit keine Aromen verloren gehen.

Optik

Auf der Flasche ist ein gro├čer Adler zu sehen, der ├╝ber den Bereich der Destillierie fliegt. Jedenfalls ist das Etikett sehr sch├Ân gestaltet. Die Standard Liqueur Bottle besteht aus Wei├čglas und erm├Âglicht einen Blick auf den Whisky in der Flasche. Der goldene, rubinrote Whisky sieht nach Porteinfluss aus, wurde aber wohl mit Farbstoff erg├Ąnzt.

Nosing

Leicht rauchig trifft es ganz gut. Wer schon mal einen anderen Ardmore probiert hat, merkt jetzt, dass dieser Whisky weniger rauchig ist. Was nicht bedeutet, dass der Rauch kaum bemerkbar ist, denn dieser geht an der Nase gewiss nicht vorbei.

Gleich dazu kommt der Einfluss der Portweinf├Ąsser. Dieser ├Ąu├čert sich durch ein s├╝├č fruchtiges Aroma, welches den Rauch s├╝├č werden l├Ąsst. Der Alkohol ist gut eingebunden, denn dieser Whisky bietet ein volles Aroma, ohne scharf zu werden.

Im Vordergrund stehen Erdbeeren, so ein intensives Erdbeer-Aroma bieten nicht alle Port-Finish Whiskies. Wirklich hervorragend! Dazu s├╝├če Zitrusfr├╝chte mit Muskatnuss und Zimt.

Der Ardmore 12 Jahre Port Wood Finish ist durchaus komplex. Es gibt hier viel zu entdecken! Honig, Rosinen, W├╝rze der Eiche… es macht wirklich Spa├č.

Geschmack

Zun├Ąchst weich auf der Zunge mit den s├╝├č fruchtigen Portweinnoten. Darunter rote ├äpfel und Zitrusfr├╝chte, vorne Orangen.

Die S├╝├če geht in eine W├╝rze ├╝ber und pfeffert die Zunge, sodass auf dieser sogar eine kleine, w├╝rzige Sch├Ąrfe entsteht, ohne sprittigen Beigeschmack. Auch hier ist der Alkohol wirklich super eingebunden.

Die S├╝├če geht aber nicht g├Ąnzlich verloren. S├╝├čer Honig mit Ankl├Ąngen von Rauch folgen. Dazu Blutorangen und Eichenw├╝rze.

Abgang

Es verbleibt eine kleine W├╝rzigkeit, aber auch S├╝├če von Erdbeermarmelade. Die leichte Rauchspur zieht weiter mit. Ein wenig Eiche und Kakao kommen hinzu und lassen den Mundraum ein wenig trocken werden. Die S├╝├če geht jedoch nicht unter.

Ein sehr angenehmer Abgang trotz 46 Volumenprozenten. Diese sind wirklich gut gew├Ąhlt und sorgen in allen Phasen der Verkostung f├╝r eine Menge Freude.

The Ardmore 12 Jahre Highland Single Malt Scotch Whisky Port Wood Finish
The Ardmore 12 Jahre Highland Single Malt Scotch Whisky Port Wood Finish

Kommentar

Mit dieser Abf├╝llung hat Ardmore einen Whisky erschaffen, der deutliche Portwein Noten hergibt. Zusammen mit der leichten, aber deutlich wahrnehmbaren Rauchigkeit entsteht eine sehr sch├Âne Polarit├Ąt.

Darf gerne auch von Genie├čern probiert werden, die dem Raucharoma im Whisky eher abgeneigt sind. Einer unserer pers├Ânlichen Top-Whiskies!

Eigenschaft Wert
Herkunft Schottland Highlands
Sorte Single Malt
Alter 12 Jahre
Volumenprozente
46
Whiskybase ID 161317
ohne Farbstoff
ohne K├╝hlfiltrierung
Frucht
S├╝├če
W├╝rze
Sherry / Wein
Rauch
Intensit├Ąt
Komplexit├Ąt
Bewertung

Zusammenfassung auf YouTube

Erscheint demn├Ąchst.

Whisky kaufen

Teilen

4 Gedanken zu „
Ardmore 12 Jahre Port Wood Finish

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.