Glenfiddich 12 Jahre Triple Oak

Glenfiddich 12 Jahre Triple Oak Speyside Single Malt Scotch Whisky
Glenfiddich 12 Jahre Triple Oak Speyside Single Malt Scotch Whisky

Allgemein

Haben wir den Glenfiddich 12 Jahre nicht schon probiert? Ja, aber nicht den Triple Oak!

Dreierlei Fasstypen

Wie der Beiname schon verrÀt, sah dieser Whisky drei Fasstypen von Innen, und zwar:

  • BourbonfĂ€sser
  • SherryfĂ€sser
  • Neue, frische französische WeißeichenfĂ€sser

Wer jetzt aufgepasst hat, wird merken, dass im Gegenzug zum Standard Glenfiddich 12 Jahre die französischen FÀsser dazukamen. Hierbei handelt es sich um neue, stark ausgebrannte EichenfÀsser, also Virgin Oak.

Welche Sorte Sherry das Fass beeinflusst hat, wissen wir nicht. Beim 12 Standard waren es OlorosofÀsser.

UrsprĂŒnglich fĂŒr den französischen Markt

Was gibt es sonst noch ĂŒber diesen Speysider zu sagen? Über die Brennerei Glenfiddich haben wir ja schon ein wenig geschrieben. Gebt einfach in unserer Suche “Glenfiddich” ein.

UrsprĂŒglich war diese AbfĂŒllung nur fĂŒr den französischen Markt gedacht. Deshalb auch die französischen FĂ€sser. Wer sich die Tube genauer anschaut, wird auch feststellen, dass alles auf französisch steht.

Mit 40 Volumenprozenten wird dieser Whisky, der seit MĂ€rz 2021 erhĂ€ltlich ist, abgefĂŒllt. Wie auch der normale 12 JĂ€hrige wird der Triple Oak kĂŒhlgefiltert.

Optik

Auch diese Flasche kommt im Glenfiddich typischen Design, welches im Herbst 2019 neu gestaltet wurde. Die Tube habe eine hellrote, dunkelorangene Farbe bekommen. Das neue Design gefÀllt uns ausgesprochen gut.

Der Whisky ansich wurde mit etwas Farbstoff aufgepeppt. Deshalb können wir zur dunkelgoldenen Farbe nicht viel sagen.

Nosing

Wenn man am Korken schnuppern, fÀllt einem gleich der Glenfiddich Charakter auf. Stecken wir unsere Nase ins Glas. Smooth mit einer Fruchtigkeit von Birnen. Die Fruchtnoten sind deutlich und im Vordergrund.

Dann kommt Malz. Der Whisky erinnert ein bisschen an den Geruch der Mash Tuns, die in den Destillerien stehen. Doch dieser Geruch ist absolut angenehm! Denn diese Note hatten wir bisher eigentlich fast nur bei Whiskies, die uns nicht gemundet haben. Durch die Vielschichtichkeit ergÀnzt sich dieses Aroma gut mit den anderen.

Weiterhin smooth, wie man eben so einen Speysider kennt. Jetzt kommt noch einmal die Birne. Das geht sehr in die Richtung des Glenfiddich Brennereicharakters. Vanille kommt durch.

Es tauch eine Frische auf, die nach vorne zieht. Der Whisky hat nun hauptsÀchlich ein frisch fruchtiges Aroma.

Moment, jetzt kommen rote Äpfel dazu. Die Frische fĂ€llt wieder ein wenig zurĂŒck. Karamell macht sich stark. Im Hintergrund finden wir noch die Zitrone, die fĂŒr die Frische sorgt.

Nun kommt die SĂŒĂŸe sehr gut durch, doch dann kommen gleich die FrĂŒchte mit frischen Noten. Im Hintergrund haben wir außerdem einen leichten Sherryton. Ein tolles Wechselspiel zwischen den Aromen!

Geschmack

Auf der Zunge ist der Whisky wie erwartet sehr weich. Aber auch relativ geschmacklos, zumindest am Anfang. Der Whisky wirkt sehr wÀssrig!

Man muss diesen im Mund schon einige Sekunden hin und her schwappen. Jetzt schmecken wir SĂŒĂŸe von Karamell. Ein paar fruchtige Noten sind dabei. Der Glenfiddich zeigt sich nun ein wenig herb. Es kommen holzige Noten dazu.

Am Ende wird der Whisky ein wenig cremig. Insgesamt fehlt hier Kraft und IntensitÀt.

Abgang

Ein angenehmer Antritt, hier kommt der Whisky doch noch mal raus. Er beansprucht den Mundraum, bleibt aber immer noch zart.

Anfangs leicht fruchtig, bis die holzigen Noten kommen. Ein bisschen WĂŒrze kommt hinzu, aber fĂŒr Pfeffer reicht es nicht, dafĂŒr fehlt noch IntensitĂ€t und Ausdruck.

Kommentar

Der Glenfiddich 12 Jahre Triple Oak bietet ein wirklich sehr schönes Nosing. Komplex und abwechslungsreich begeistert dieser auch den erfahrenen Genießer.

Im Geschmack fehlt es jedoch leider an IntensitÀt. Wahrscheinlich hÀtten diesem Whisky sechs Volumenprozente sehr gut getan, um ihn Ausdruck zu verleihen. Wenn man nicht aufpasst, hat man schon mehrere Drams intus!

FĂŒr wen ist diese Flasche geeignet?

Wer gerne einen milden Dram genießen möchte, der trotzdem “nach Whisky” schmeckt, tut sich mit dieser Flasche einen Gefallen. Auch macht er sich gut bei sehr warmen Temperaturen an einem Sommerabend.

Falls man einer Person eine besondere Flasche schenken möchte, welche eigentlich nichts mit Whisky zu tun hat, dann ist der Glenfiddich 12 Triple Oak eine gute Wahl. Einfach zu genießen, zart und mild, “wĂ€ssrig” auf der Zunge und der Name Glenfiddich. Jedoch nicht der 12 jĂ€hrige Standard, sondern eine besondere AbfĂŒllung fĂŒr 10-15€ mehr.

Der erfahrene Genießer verpasst nichts, dennoch können wir bei dieser Flasche nicht von einem Fehlkauf sprechen.

Eigenschaft Wert
Herkunft Schottland Speyside
Sorte Single Malt
Alter 12 Jahre
Volumenprozente
40
AbfĂŒller Original
Fasstyp Bourbon, Sherry und french virgin oak
Whiskybase ID 177989
ohne Farbstoff
ohne KĂŒhlfiltrierung
Frucht
SĂŒĂŸe
WĂŒrze
Sherry / Wein
Rauch
IntensitÀt
KomplexitÀt
Fazit

Whisky kaufen

Teilen

Ein Gedanke zu „
Glenfiddich 12 Jahre Triple Oak

  1. Der ist ja voll an mir vorbeigegangen! Scheint aber nicht so schlimm zu sein, wenn ich euren Beitrag lese. Vielleicht besorg ich mir mal ein Sample.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.