Laphroaig Quarter Cask

Laphroaig Quarter Cask Islay Single Malt Scotch Whisky
Laphroaig Quarter Cask Islay Single Malt Scotch Whisky

Allgemein

Schöne Senke an der breiten Bucht.
Heute schreiben wir über den Laphroaig Quarter Cask, einem Whisky aus der Insel Islay.
Der Quarter Cask ist eine “Erweiterung” des 10 Jährigen Laphroaigs. Der Whisky reifte wie der 10er in amerikanischen Ex-Bourbonfässern, bekam aber ein Finish in kleinen Quarter Casks. Whiskys reifen in kleinen Fässern besonders schnell, da die Flüssigkeit mehr Kontakt mit dem Fass hat. Damit geben die Fässer intensivere Aromen ab.
Auf eine Kühlfiltrierung wurde beim Laphroaig Quarter Cask verzichtet. Dazu wird er mit 48 Volumenprozenten abgefüllt, diese dürften für einen ordentlichen Antritt sorgen.
Rauch, 48%, keine Kühlfiltrierung und Nachreifung in kleinen Fässern: Das klingt schon mal sehr gut!

Optik

Beim Einschenken dieses Whiskys fließt eine Flüssigkeit mit satten Bernsteinfarben ins Glas. Nach einem kurzen Schwenken fließt der Whisky ölig an der Glaswand herunter. Er ist ein wenig dunkler als sein “kleiner” Bruder.

Nosing

Ein schönes Raucharoma kommt gleich nach dem Öffnen dieser Flasche unserer Nase entgegen. Wir gehen näher mit der Nase dran und verwöhnen uns mit dem phenolischen Raucharoma, das auch an Räucherschinken und Speck erinnert. Trotz seinen 48% Volumenprozenten bleibt der Whisky weich in der Nase.
Die Rauchigkeit dieses Whiskys ist stark, jedoch nicht so stark wie der des Laphoraig 10 Jahre. Das schafft Raum für die anderen schönen Aromen, die dieser Whisky enthält. Nach einer kurzen Zeit finden wir süße, helle Früchte. Äpfel machen sich breit, zusammen mit Bananen, auch wenn der fruchtige Anteil eher gering ausfällt.
Dazu kommt eine frische Meeresbriese. Es fühlt sich an wie ein Kurzurlaub.
Bevor wir uns den ersten Schluck gönnen, schnuppern wir noch einige Zeit an diesem tollen Whisky. Der Rauch erinnert jetzt auch an Zigarren. Jetzt kommt auch etwas Süße dazu. Süßlicher Rauch und Noten von Karamell.
Geübte Genießer finden bei diesem Whisky eine ordentliche Palette an Aromen. Wenn der Whisky so weitermacht, werden wir ihn definitiv zu unseren absoluten Lieblingen aufnehmen.

Geschmack

Der Laphroaig Quarter Cask macht sich im gesamten Mundraum breit. Eine intensive Kombination aus Aromen füllen den Mund. Der Rauch ist weiterhin ordentlich vorhanden und erinnert auch ein wenig an Asche. Die 48% tun ihm richtig gut! Es folgt ein starker Antritt von Pfeffer mit Noten von Eiche. Wir spüren eine ordentliche Schärfe auf der Zunge. Jedoch ist auch eine Karamellsüße vorhanden.
Nachdem sich die Zunge an die Schärfe gewöhnt hat, folgen Noten von Schokolade und Gewürzen mit einer Portion Salz.

Abgang

Der Whisky flutscht ölig und weich herunter.
Danach ist noch einmal eine Schärfe auf der Zunge zu spüren. Er füllt den gesamten Mundraum noch einmal und hinterlässt eine sehr angenehme Trockenheit.
Der lange Abgang zeigt sich am Anfang weich und eher süß, später feurig auf der Zunge und am Ende rauchig mit einem Wink auf Teer.

Kommentar

Der Laphroaig Quarter Cask ist weniger rauchig als sein 10 Jähriger Bruder, jedoch komplexer. Neben dem Rauch ist noch Platz für andere Aromen. Für einen NAS (ohne Altersangabe) hat er alles richtig gemacht! Man bekommt mit ihm einen sehr rauchigen Whisky, der eine schöne Palette an weiteren Aromen bietet.
Intensiv, rauchig, frisch und angenehm scharf mit einer gewissen Süße und Würze: Ein edler Tropfen mit Charakter.
Wer diesen Beitrag fleißig gelesen hat, erinnert sich an den Satz: “Schöne Senke an der breiten Bucht.” Kurz: “Laphroaig” (gälisch).
Und nebenbei: Wenn man das Glas austrinkt und am nächsten Tag daran riecht, wird die Nase an einen Aschenbecher erinnert.

Eigenschaft Wert
Herkunft Schottland Islay
Sorte Single Malt
Alter NAS
Volumenprozente
48
ohne Farbstoff
ohne Kühlfiltrierung
Frucht
Süße
Würze
Sherry
Rauch
Intensität
Komplexität
Bewertung

Zusammenfassung auf YouTube

Whisky kaufen

Teilen

4 Gedanken zu „
Laphroaig Quarter Cask

  1. Find ihn auch besser als den 10yo.
    Der triple wood ist noch mal eine erweiterung vom quarter cask, der darf zusätzlich in sherry fässern baden.
    Freue mich schon wenn der hier erscheint 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.