Ledaig 10 Jahre

Ledaig 10 Jahre Islands Single Malt Scotch Whisky
Ledaig 10 Jahre Islands Single Malt Scotch Whisky

Allgemein

📖

Heute kĂŒmmern wir uns um den Letschick, Ă€hm nein, Ledaig 10 Jahre. Das mit der Aussprache ist immer so eine Sache. Viele der schottischen Brennereien tragen gĂ€lische Namen. Und je nach Region kann auch schon mal die Aussprache variieren.
Wie dem auch sei, am Ende sind wir alle hier, um den Whisky zu genießen! Ganz nebenbei: Der Name ist gĂ€lisch und bedeutet “sicherer Hafen”.

Tobermory

Die Brennerei Tobermory befindet sich auf der schottischen Insel Mull und ist westlich angesiedelt. Mit dem GrĂŒndungsjahr 1798 gehört diese Destillerie zu den Älteren.
Wie bei vielen Brennereien auch, gab es in der Historie immer wieder mal Schließungen, wie z. B. im Jahr 1930.
Im Jahr 1972 wurde die Brennerei wieder geöffnet, aber unter dem Namen Ledaig. Drei Jahre spĂ€ter wieder die nĂ€chste Schließung. Weitere drei Jahre spĂ€ter wurde die Destillerie verkauft und wieder unter dem Namen Tobermory eröffnet. Nach einer weiteren Schließung und verschiedenen Übernahmen, gehört die Brennerei aktuell dem sĂŒdafrikanischen GetrĂ€nkekonzern Distell Group Ltd.

Einmal ohne Rauch und einmal mit

Die Tobermory Brennerei stellt Single Malts unter zwei verschiedenen Namen her. Unter dem Namen Tobermory werden ungetorfte Whiskys hergestellt, wĂ€hrend Ledaig fĂŒr stĂ€rker rauchige Whiskys steht. So weiß man sofort Bescheid, ob der Whisky rauchtig ist, oder nicht.

Ledaig 10 Jahre

Damit wissen wir schon mal, dass wir einen rauchigen Whisky vor uns haben und auch, dass dieser 10 Jahre lang gereift ist. Und die Aussprache bereitet uns auch keine Probleme mehr. Na dann kann es ja losgehen!

Moment. Ein paar Fakten sollten noch ErwĂ€hnung finden. Dieser Whisky wird mit stolzen 46,3 Volumenprozenten abgefĂŒllt. Dabei hat man auch gleich die KĂŒhlfilterung weggelassen. Gereift ist dieser Tropfen ausschließlich in Ex-BourbonfĂ€ssern. Diese FĂ€sser geben weniger Farbe als WeinfĂ€sser ab, dennoch entschied sich die Brennerei dafĂŒr, keinen Farbstoff einzusetzen.
Das gefÀllt uns sehr gut!

Optik

👀

Der Whisky macht nicht nur auf dem Papier einen guten Eindruck, denn auch die Flasche ist außerordentlich schön. Der Hersteller hat auf ein schlichtes Design gesetzt mit einem kleinen, schwarzen Etikett.
Das weiße Glas erlaubt einen Blick auf den schönen, hellgoldenen Inhalt, dessen Farbe ein wenig an Stroh erinnert.

Nosing

👃

Wow, aus der Ferne kommt schon eine große Rauchwolke auf uns zu. Wir stecken unsere Nase ins Glas.. noch mehr Rauch. Das Raucharoma erinnert uns an RĂ€ucherspeck mit einem guten Anteil an Lagerfeuerrauch, doch auch ein kleiner phenolischer Anteil ist dabei. Blind wĂŒrde man auf einen Islay-Whisky tippen!

Trotz des sehr hohen Rauchanteils merkt man jedoch, dass das Aroma ein wenig komplexer ist. Dann gehen wir mal auf die Suche.
Die Nase muss sich erst ein wenig an den Rauch gewöhnen. Dann kommt SĂŒĂŸe, und zwar Vanille. Und das nicht zu kurz. Honig gesellt sich dazu und außerdem haben wir einen maritimen Touch in der Nase.
Es folgen florale Noten und Zitrus. Nach dem ersten SchlĂŒckchen fanden wir helle FrĂŒchte im Hintergrund, vor allem aber Karamell.

Geschmack

👅

Voll und krĂ€ftig, wie man es bei 46 Volumenprozenten erwartet. Trotz dessen ist dieser Dram ohne Zugabe von Wasser problemlos genießbar. Der Rauch schlĂ€gt sich auch im Geschmack nieder. Dazu kommt eine schöne WĂŒrze, vor allem jedoch Pfeffer. Auch der Inselcharakter ist herauszuschmecken, die salzige Meeresluft ist ins Glas gewandert.
Die Eichennoten stehen auf, ohne jedoch unangenehme Aromen hervorzurufen.
Begleitet wird der Geschmack mit einem sĂŒĂŸen Hintergrund. Im Vordergrund steht auch hier der Rauch, viel Rauch.

Nachklang

💹

Trotz der StÀrke gleitet der Ledaig 10 Jahre unfassbar weich hinunter, das hÀtten wir nicht erwartet. Es folgt kein Einschlag der Eiche. Der Mundraum wird ein wenig trockener. Und wÀr hÀtte das gedacht, Raucharomen machen sich die ganze Zeit breit. Hat etwas von Asche. Die maritimen Noten zeigen sich auch in dieser Phase der Verkostung.
Der Whisky ist ausfĂŒllend im Nachklang, und dieses GefĂŒhl klingt lange nach, wirklich lange. Im spĂ€teren Verlauf zeigen sich HaselnĂŒsse. Der Abgang ist herrlich und sehr lang.

Ledaig 10 Jahre Islands Single Malt Scotch Whisky
Ledaig 10 Jahre Islands Single Malt Scotch Whisky

Kommentar

💬

Ein stark rauchiger Whisky, der von der Insel Islay hÀtte stammen können. Der Alkohol ist sehr gut eingebunden, weshalb keine unangenehmen Attacken, wie z. B. unbehagliche SchÀrfe auf der Zunge oder ein Brennen im Abgang. Keine Spur von Bitterkeit.
Du möchtest einen sehr rauchigen Whisky probieren, der nicht aus der Insel Islay stammt? Bitteschön, das ist deine Flasche!

Eigenschaft Wert
Herkunft Schottland Islands
Sorte Single Malt
Alter 10 Jahre
Volumenprozente
46,3
AbfĂŒller Original
Fasstyp Ex-Bourbon
Whiskybase ID 151469
ohne Farbstoff
ohne KĂŒhlfiltrierung
Frucht
SĂŒĂŸe
WĂŒrze
Maritim
Sherry / Wein
Rauch
IntensitÀt
KomplexitÀt
Fazit

Whisky kaufen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.