Speyburn 10 Jahre

Speyburn 10 Jahre Speyside Single Malt Scotch Whisky
Speyburn 10 Jahre Speyside Single Malt Scotch Whisky

Allgemein

Zur Verkostung steht heute der Speyburn 10 Jahre bereit.

Ein bisschen was zu Speyburn

Der Name l├Ąsst bereits erraten, dass die Brennerei Speyburn an der Spey gelegen ist. Gegr├╝ndet wurde diese Destillerie im Jahr 1897 und geh├Ârt zu den kleinsten Brennereien in Schottland. Das Produktionsvolumen liegt bei ca. 2 Millionen Litern im Jahr. Allerdings wird der gr├Â├čte Teil f├╝r Blended Whiskys verwendet.

Das neue Sortiment

Lange Zeit gab es wenig Auswahl an Single Malts von Speyburn. Im Jahr 2018 wurde das Sortiment ├╝berarbeitet. Den Speyburn 10 Jahre gibt es zwar schon seit dem Jahr 1992 im Angebot, doch das Design der Flasche wurde aufgearbeitet.

Au├čerdem kam noch der Speyburn 15 und 18 Jahre auf den Markt. Den Bradan Orach gibt es nach wie vor auch weiterhin im Angebot.

Der Whisky

Auf dem Papier macht der Whisky eher einen laschen Eindruck. Denn der Speyburn 10 Jahre kommt mit dem Mindestalkoholgehalt für Whisky in die Flaschen, also 40%. Dazu findet man den Hinweis, dass im Whisky Farbstoff enthalten ist. Auf eine  Kühlfilterung wurde nicht verzichtet.

Aaaaber. Das ist eine typische Einsteigerabf├╝llung, das muss ja noch nichts hei├čen. Schlie├člich tr├Ągt diese Abf├╝llung eine Altersangabe und durfte in Bourbon und Sherryf├Ąssern baden. Aktuell ist eine Flasche f├╝r 25ÔéČ zu haben. Das klingt schon mal nicht schlecht!

Optik

Der 10 J├Ąhrige Speyburn kommt im gr├╝nen Etikett. Das Design gef├Ąllt uns pers├Ânlich besser als das Alte. Der Whisky ansich zeigt ein relativ blasses Gold.

Nosing

Nachdem uns der Speyburn Bradan Orach nicht zugesagt hat, sind wir auf diesen Whisky besonders gespannt!

Der Whisky sticht ein wenig in der Nase und wirkt zun├Ąchst ein klein bisschen unreif. Malzige Noten sind deutlich im Vordergrund und erinnern uns an eine Mash Tun. Wahrscheinlich wirkt der Whisky deshalb f├╝r uns pers├Ânlich ein wenig unreif. Die Getreidenoten bilden aromatechnisch die ersten Linie.

Dahinter steigt eine leichte S├╝├če von Karamell ein. Dazu kommen saure, frische Zitronen.

Helle Fr├╝chte deuten einen Anflug an, kommen aber nicht durch. Daf├╝r wird die S├╝├če intensiver.

Geschmack

Der Whisky brennt ein klein wenig, doch dieses Gef├╝hl verschwindet auch wieder ziemlich schnell. Vanille mit ein bisschen Eiche zeigen sich auf der Zunge. Dazu wie erwartet ein deutliches Malzaroma.

Immerhin h├Ąlt der Whisky ein, was die Nase versprochen hat. Die Tasting Notes f├╝r das Nosing k├Ânnen wir ziemlich gut auch f├╝r den Geschmack ├╝bernehmen. Aber minimale Sherrynoten kommen hier dazu.

Abgang

Wie erwartet ziemlich smooth und easy. Der Mund wird ein bisschen trocken und wir schmecken minimal s├╝├čliche Gew├╝rze mit kaum Eichennoten. Der Gast, der sich nicht so mit Whisky auskennt, wird voll auf seine Kosten kommen.

Kommentar

Der Speyburn 10 Jahre ist ein einfacher Dram, der besonders Einsteigern gefallen k├Ânnte. Keine Ecken und Kanten, keine Explosion mit milden Aromen.

Der Kenner m├Âchte diesen Whisky bestimmt nicht wegsch├╝tten, macht aber warhscheinlich auch keine Freudenspr├╝nge.

Eigenschaft Wert
Herkunft Schottland Speyside
Sorte Single Malt
Alter 10 Jahre
Volumenprozente
40
Abf├╝ller Original
Fasstyp Ex-Bourbon und Sherry
Whiskybase ID 100861
ohne Farbstoff
ohne K├╝hlfiltrierung
Frucht
S├╝├če
W├╝rze
Getreide
Sherry / Wein
Rauch
Intensit├Ąt
Komplexit├Ąt
Fazit

Whisky kaufen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.