Arran Quarter Cask “The Bothy”

Arran Quarter Cask "The Bothy" Single Malt Scotch Whisky
Arran Quarter Cask “The Bothy” Single Malt Scotch Whisky

Allgemein

Wir probieren heute eine AbfĂŒllung mit FassstĂ€rke. The Arran Quarter Cask – The Bothy.

Alte Traditionen

Diese AbfĂŒllung erinnert an den Whiskyhandel im 18. und 19. Jahrhundert. Denn kleinere FĂ€sser waren auf der Insel einfacher zu handhaben und zu transportieren. Arran erweckt mit dem Bothy diese Tradition wieder zum Leben.

Whisky in seiner reinsten Form

Was bedeutet das? Kurz: Straight from the cask! Wenn der Whisky aus dem Fass direkt in die Flaschen gefĂŒllt wird, können wir den echten Whiskygeschmack genießen. Folgende Eigenschaften gehören dazu:

An solchen AbfĂŒllungen wurde nichts verfĂ€lscht. Ob man einen geschmacklichen Unterschied zwischen kĂŒhlgefilterten und nicht kĂŒhlgefilterten Whiskies herausschmeckt, sei mal dahin gestellt.

Neun Jahre alt

Ein weiteres Thema in der Whiskyherstellung ist die Reifedauer des Whiskys, vor allem fĂŒr Liebhaber und Puristen. Auch dazu haben wir ein paar Zeilen verfasst, die ihr hier nachlesen könnt: KLICK.

Dieser Arran trĂ€gt keine Altersangabe. Doch nicht so authentisch abgefĂŒllt? Doch! ZunĂ€chst reifte dieser Whisky sieben Jahre lang in BourbonfĂ€ssern, bevor er fĂŒr die Zweitreifung in kleinere Quarter Casks, ebenso aus amerikanischer Weißeiche, umgefĂŒllt wurde. Hier reifte der Whisky weitere zwei Jahre. Macht also ein Alter von neun Jahren!

Die verwendeten Quarter Casks haben eine FĂŒllmenge von nur 125 Litern. In diesen FĂ€ssern reifen Whiskies deutlich schneller, da der Kontakt zwischen Whisky und Eichenholz grĂ¶ĂŸer ist.

Optik

Der Whisky prÀsentiert sich im wunderschönen Bernsteinton. Der optische Eindruck besagt, dass es sich vermutlich um einen intensiven Whisky handelt. Der Farbton kam rein von Bourbonfass Whiskies zustande.

Auch die Flaschen von Arran machen etwas her. Das “neue” Design seit Herbst 2019 gefĂ€llt uns besser als das vorherige.

Mit EinfĂŒhrung des neuen Designs kam auch der Quarter Cask wieder zurĂŒck. Er gehört sogar zum Kernsortiment der Brennerei.

Nosing

Wie erwartet, krĂ€ftig in der Nase, auch alkoholisch. Bei 56,2 Volumenprozenten völlig normal. Das Aroma ist sĂŒĂŸ und bietet viel Vanille. Doch es ist ein wenig mehr als Vanille, wir denken an Zuckerwatte. Es ist sogar schon fast eine Klebstoffnote vorhanden, die man oft bei Bourbons findet. Dazu kommt eine minimale Wachsnote.

Die Nase gewöhnt sich ein bisschen an die Kraft, doch der Whisky bleibt weiterhin streng. Das Aroma deutet FrĂŒchte an, diese kommen aber noch nicht ganz durch, dafĂŒr ist der Whisky noch zu stark.

Wir lassen uns Zeit und die Nase gewöhnt sich StĂŒck fĂŒr StĂŒck an den Whisky, jedoch auch nur bis zu einem gewissen Grad. Wir haben nun tropische FrĂŒchte in der Nase, vorne dabei Ananas. Das Eichenholz kommt richtig durch, frisches Holz. Der Einfluss der Quarter Casks ist enorm. Die Vanille schiebt sich wieder nach vorne. Jetzt kommen ZitrusfrĂŒchte dazu.

In der Nase zeigt sich immer wieder das Fass. Das erinnert ein wenig an nasses, frisches Holz. Ein paar Äpfel kommen dazu, vielleicht auch ein kleiner Anteil an Birnen. Nach dem ersten Schluck zeigt sich eine deutliche Karamellnote.

Mit Zugabe von Wasser:

Nun ist der Whisky nicht so stechend in der Nase. Jetzt macht er auf. Die Ananas kommt deutlich durch, dazu Pfirsische. Das Fruchtaroma kann sich nun entfalten. Ebenso zeigen sich die Äpfel. Zitronen kommen jetzt gut zur Geltung. Die Wasserzugabe scheint den Whisky gar nicht mal so schlecht getan zu haben.

Geschmack

Sofort intensiv! Wieder mit viel SĂŒĂŸe und ganz viel Vanille. Die Ananas bleibt dem Aroma treu.

Der Whisky wird immer schwerer auf der Zunge. Trockenheit setzt ein. Auf der Zunge fÀngt es an zu prickeln, bis sogar eine SchÀrfe entsteht. Speichelfluss setzt ein, und nicht gerade wenig.

Zum Schluss kommt noch ein bisschen die bittere Eiche durch mit viel Pfeffer. Die Bitterkeit streichelt unseren Gaumen jetzt nicht unbedingt, auch wenn diese nicht so sehr hervordringt.

Mit Zugabe von Wasser:

Nun ist der Whisky nicht mehr so scharf. Alle Aromen bleiben, nichts verschwindet. Auch hier kommen die FrĂŒchte besser raus. Jedoch kommt er uns jetzt ein klein bisschen verwĂ€ssert vor.

Zum Schluss auch wieder prickelnd und ein wenig scharf.

Abgang

Der Whisky hinterlĂ€sst eine SchĂ€rfe, ein bisschen wie eine Brandspur auf der Zunge und tritt noch einmal ordentlich nach. Die tropischen FrĂŒchte zeigen sich kurz, bis sich die Bitterkeit durchsetzt.

Anfangs ziemlich angenehm mit Bitterschokolade, bis diese immer intensiver wird und in eine nicht so ganz angenehme Bitterkeit ĂŒbergeht.

Pfeffrige WĂŒrze bleibt am Gaumen zurĂŒck. Es entsteht ein kleiner Pelz auf der Zunge, ein wenig adstringierend.

Mit Zugabe von Wasser:

Die SchĂ€rfe fĂ€llt kleiner und kĂŒrzer aus, aber die Bitterkeit am Ende bleibt. Jedoch fĂ€llt der Nachklang insgesamt fruchtiger aus.

Kommentar

Ein heftiger, intensiver Whisky. Viel Vanille und ordentlich Eiche, da haben die Quarter Casks voll zugeschlagen.

Wir probieren jeden Whisky zunÀchst einmal ohne Zugabe von Wasser, auch fassstarke Whiskies. Wenn uns der Whisky nicht zu stark ist, bleibt es meist dabei. Manchmal packt uns aber die Neugier, und manchmal ist der Whisky einfach zu stark.

Der Arran Quarter Cask vertrĂ€gt definitiv ein paar Tröpfchen Wasser. Das nimmt ihm die aggressive SchĂ€rfe und setzt die FrĂŒchte frei. Vorsicht jedoch bei der Wasserzugabe! Wir verdĂŒnnen den Whisky ohne den Einsatz einer Pipette. Blöderweise ist uns beim ersten Mal ein wenig zu viel Wasser entkommen. Das hatte zur Folge, dass die AromenintensitĂ€t mehr oder weniger verloren ging.

Beim nÀchsten Dram hat es dann geklappt. Vielleicht dann doch lieber mit der Pipette?

Insgesamt ein voller, aufgeladener Whisky. Ein Negativpunkt ist die Bitterkeit, die uns ein wenig gestört hat.

Eigenschaft Wert
Herkunft Schottland Islands
Sorte Single Malt
Alter NAS (9 Jahre)
Volumenprozente
56.2
AbfĂŒller Original
Fasstyp Bourbon und Quarter Casks
Whiskybase ID 140149
ohne Farbstoff
ohne KĂŒhlfiltrierung
Frucht
SĂŒĂŸe
WĂŒrze
Sherry / Wein
Rauch
IntensitÀt
KomplexitÀt
Fazit

Whisky kaufen

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.