Dalmore 12 Jahre

The Dalmore 12 Highland Single Malt Scotch Whisky
The Dalmore 12 Highland Single Malt Scotch Whisky

Allgemein

Dalmore The Twelve.
Wir befassen uns heute mit dem 12 JĂ€hrigen der Core Range der Brennerei, die 1839 gegrĂŒndet wurde und in den östlichen Highlands im Norden Schottlands beheimatet ist.
Seit den 2000er Jahren wurde die Core Range der Brennerei erweitert. Anfangs gab es jahrelang nur den 12 Jahre alten, spĂ€ter kamen immer mehrere AbfĂŒllungen dazu, wie z. B. The Dalmore 15 Jahre, The Dalmore 18 Jahre oder The Dalmore Cigar Malt. Der 12er dĂŒrfte der meistverkaufte Whisky aus dem Hause Dalmore sein.

Puristen könnten, was dieses Flasche anbelangt, ein wenig voreingenommen sein. Schließlich kommt diese mit 40 Volumenprozenten in die Flasche, wird kĂŒhlgefiltert und hat den Aufdruck “mit Farbstoff”. Dazu die edle Gestaltung. Immerhin ist diese Flasche aber noch gut bezahlbar.

ZunĂ€chst reift dieser Whisky neun Jahre in Ex-BourbonfĂ€ssern. Danach wird geteilt! Die eine HĂ€lfte reift weiter in BourbonfĂ€ssern, wĂ€hrend die anderen 50% in spanischen Matusalem Oloroso Sherry Butts reift. Rein mathematisch könnte das ja bedeuten: 10,5 Jahre Bourbonfass und 1,5 Jahre Sherryfass. Dalmore erwĂ€hnt immer wieder, dass besonders alte FĂ€sser zum Einsatz kommen. Die auch gerne Jahrzehnte alt sein können. Sind die FĂ€sser nicht ausgelaugt? Schon, aber normalerweise, oder oft, wird bei der Sherrylagerung das Solera Verfahren verwendet. Auf dieses Verfahren sind wir beim Glenfiddich 15 Jahre eingegangen. Diese FĂ€sser dĂŒrften zwar nicht mehr viele Eichennoten abgeben, aber eine gewaltige Sherryportion mit FrĂŒchten und SherrysĂŒĂŸe könnte das Ergebnis sein. Zumindest beim First-Fill.

Optik

Die Flasche mit dem Hirschgeweih macht auf jeden Fall hinter der Glasvitrine eine gute Figur. SelbstverstĂ€ndlich kommt es aber auf den Inhalt an. Die ziemlich dunke Bernsteinfarbe lĂ€sst auf den Einfluss der SherryfĂ€sser hindeuten. Da aber Farbstoff mit von der Partie ist, kann man das nicht beurteilen. VerfĂ€rbung, um den Whisky dunkler aussehen zu lassen, einheitliche Farbgebung? Oder doch nur die Aufschrift “mit Farbstoff versehen”, um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein? Fragen ĂŒber Fragen.

The Dalmore 12 Highland Single Malt Scotch Whisky
The Dalmore 12 Highland Single Malt Scotch Whisky

Nosing

FĂŒr sein Alter wirkt der Dalmore 12 Jahre aber ziemlich erwachsen. SĂŒĂŸe ZitrusfrĂŒchte steigen in die Nase. Schöne KomplexitĂ€t mit einem zarten Charakter. Das durchaus tiefe Aroma wird von SherrysĂŒĂŸe begleitet. Wir werden an Pflaumen erinnert. Die verwendeten FĂ€sser waren ganz sicher nicht ausgelutscht, sondern wirklich brauchbar. Auch die BourbonfĂ€sser tun ihr ĂŒbriges, denn die Vanillenote, die typisch fĂŒr Bourbonfass-Reifungen sind, fehlt auch nicht.

An GewĂŒrzen fehlt es auch nicht. Besonders Nelken, die mit Holznoten ergĂ€nzt werden. Das Aroma entwickelt sich immer weiter und erinnert manchmal auch an Milchschokolade mit einem Hauch von Rosinen. Trotz den 40 Volumenprozenten ist dieser Whisky ausfĂŒllend in der Nase. Ab und zu bilden wir uns ein, eine leicht ledrige Note zu haben, die gut zum Gesamtaroma passt.

Man muss sich nur lange genug mit diesem Whisky beschÀftigen. AnklÀnge von Kaffee sind auch zu finden.

Geschmack

Ein sehr smoother Antritt, ohne zu kratzen und zu brennen. Dabei fĂŒllt dieser Dalmore dennoch den Mundraum aus, ohne zu beißen. Das gefĂ€llt uns sehr gut. WĂŒrde der Whisky mit 43 oder 46 Volumenprozenten zu scharf ausfallen? Das können wir tatsĂ€chlich nicht sagen. Die 40% stehen ihm aber wirklich gut.

Eine schöne SherrysĂŒĂŸe am Anfang mit sĂŒĂŸen, milden Orangen, ohne SĂ€uerlichkeit, die dann ein bisschen zu Zartbitterschokolade, maximal 70%, ĂŒbergeht. Dennoch sorgt der Whisky fĂŒr ein trockenes MundgefĂŒhl. Jetzt kommt die Eiche. Aber die Bitterkeit bleibt aus. So kann sich der schöne Sherrygeschmack gut ausdrĂŒcken, ohne ĂŒberrannt zu werden.

Abgang

Es verbleiben Kakao und Eichennoten, wie auch gerösteter Kaffee. Der Sherry stellt sich hinter an. Wir verspĂŒren noch eine WĂŒrzigkeit aus dem Hals heraus. Der Nachklang hĂ€lt ziemlich lange an. Sanfter Pfeffer sorgt fĂŒr ein wĂ€rmendes und sogar leicht prickelndes GefĂŒhl.

The Dalmore 12 Highland Single Malt Scotch Whisky
The Dalmore 12 Highland Single Malt Scotch Whisky

Kommentar

Was verbirgt sich hinter dieser edlen Aufmachung? Ein toller Single Malt Whisky! Man sollte sich von den 40 Volumenprozenten nicht tĂ€uschen lassen. Der Whisky ist voll und voluminös. Manche Whiskys benötigen einen höheren Alkoholanteil, schließlich ĂŒbertrĂ€gt der Alkohol die Aromenvielfalt. Dieser Dram wirkt nicht wĂ€ssrig und hat gute FĂ€sser von Innen gesehen, welche ihm eine schön KomplexitĂ€t verpasst haben. Wir können diesen Whisky Einsteigern wie auch erfahrenen Genießern empfehlen. Sogar denen, die einfach nur eine schicke Flasche in der Vitrine haben möchten.

Es ist definitiv zu beobachten, dass der Preis immer weiter ansteigt. Wir haben unsere Flaschen noch fĂŒr unter 40€ erworben, inzwischen liegt der ĂŒbliche Preis bei ĂŒber 40€. Er ist aber immer noch sein Geld wert!

Eigenschaft Wert
Herkunft Schottland Highlands
Sorte Single Malt
Alter 12 Jahre
Volumenprozente
40
AbfĂŒller Original
Fasstyp Ex-Bourbon und Matusalem SherryfÀsser
Whiskybase ID 123138
ohne Farbstoff
ohne KĂŒhlfiltrierung
Frucht
SĂŒĂŸe
WĂŒrze
Sherry
Rauch
IntensitÀt
KomplexitÀt
Fazit

Whisky kaufen

Weitere Whiskies von Dalmore
Teilen

2 Gedanken zu „
Dalmore 12 Jahre

  1. Schöner Dram und schönes Bild! Schade dass er wie auch alle anderen immer teurer wird.
    Cooles Review, slàinte 👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.